Archiv der Kategorie: wettkampf_vs_wettbewerb

Draußen sein (Love how you can pee on anything) #5.3

#1   #2   #3   #4   #5.1   #5.2 Die bekannteste Problemfigur der Heterosexualität as we know it: der vorzeitig ejakulierende Mann (www.späterkommen.de). Sein Samenerguss kommt zu früh, um eine Reaktion auf diese sich in dieser Begegnung darbietende Partnerin zu sein. Diesen Mangel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter fucking as form, Geliebte_r, wettkampf_vs_wettbewerb | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare

Was uns deine Spontaneität wert ist: Improvisieren zwischen Kunst und Ökonomie

Manuskript eines Vortrags, den ich am 26.6.2013 im Rahmen eines Abends zum Thema „Der Imperativ der Inszenierung: Leben auf Probe“ am Museum für moderne Kunst in Wien gehalten habe: Kai_van_Eikels-Was_uns_deine_Spontaneitaet_wert_ist Abstract: Unternehmen schicken ihre Mitarbeiter in Improvisations-Workshops, damit sie von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter diesseitsdesästhetischen, kunstundarbeit, politischeökonomie, praxis_poiesis, sozio-ökonomie, wettkampf_vs_wettbewerb | Kommentar hinterlassen

Die Rache der Nerds?

Das Manuskript eines Vortrags, den ich auf der Tagung Doing Nerd in der Heinrich Böll-Stiftung gehalten habe (unredigiert — Tippfehler bitte großzügig überlesen, unvollständige Sätze virtuos ergänzen): van_Eikels-Die_Rache_der_Nerds Abstract: Zu den oft verborgenen, aber starken Motiven für ein Virtuos-Werden gehört … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sozio-ökonomie, technologie_politik, wettkampf_vs_wettbewerb | Kommentar hinterlassen

Sade über Datenschutz

Die Verleumdung per Gesetz zu verbieten und zu bestrafen, doktert nur an Symptomen herum, sagt de Sade in Bürger, noch eine Anstrengung… Worauf es wirklich ankommt, ist, eine Form des Zusammenlebens zu kultivieren, in der Verleumden nur noch positive Wirkungen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized, wettkampf_vs_wettbewerb | Kommentar hinterlassen

Vom Wettkampf zum Wettbewerb #1: der Triumph

Agamben macht in seinen Untersuchungen zur Akklamation in Herrschaft und Herrlichkeit eine „tiefgreifende Veränderung“ im römischen Staatsrecht dort aus, wo der Kaiser ein stetiges Recht auf Triumph erhält. Zuvor konnte ein Magistrat den Senat um die Gewährung eines Triumphes bitten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter politischebewegung, sozio-ökonomie, wettkampf_vs_wettbewerb | Kommentar hinterlassen