Archiv der Kategorie: Tagebuch meiner politischen Dummheit

Aggressiv schwach

In was für einer Gesellschaft leben wir, wenn die Schwachen aggressiver werden, ohne deshalb stärker zu werden? Wenn sie eine Sprache, Bilder, Gesten finden, die ihrer Schwäche den Status eines Gesetzes verleihen, ohne die Allgemeinheit dieses Gesetzes einer der Autoritäten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sozio-ökonomie, Tagebuch meiner politischen Dummheit | Kommentar hinterlassen

2016

Irgendwie passend zu 2016, am letzten Tag des Jahres ein Didier Eribon-Moment. Meine Mutter telefoniert nebenan in der Küche mit meiner Tante. Ihre Stimme so laut, dass ich durch die geschlossene Tür mithöre. Es geht um Politik, und im übelsten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter demokratien, Partizipation, Tagebuch meiner politischen Dummheit | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Was gegen so viele andere spricht

Castro: kaum erschütterbares Vertrauen, dass jemand mit Stil kein wirklich schlechter Politiker sein kann. Niederträchtig, bösartig, egomanisch, ja; aber nicht schlecht.

Veröffentlicht unter Tagebuch meiner politischen Dummheit | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Emancipate Reacting! (a note on the present political stupidity)

Reality’s role in representational politics is uncertain anyway. And the less appreciation a political system has for that which is being articulated through reactions, the more likely the real will crumble into a stupid, annoying interruption of a governmental proceduralism, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter demokratien, english, Partizipation, politischebewegung, Tagebuch meiner politischen Dummheit | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Exercises in political stupidity #2: I mind

Criticize an opinion you hold on something, using all the arguments you can find against it. Then criticize the critique, using all the arguments you can find against it. Then criticize the critique of the critique, using all the arguments … Weiterlesen

Veröffentlicht unter diesseitsdesästhetischen, english, Tagebuch meiner politischen Dummheit | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Exercises in political stupidity #1: Non-Absorbing

Try to get public attention, live or in the media (alternatively: take advantage of a situation that gives you public attention, like a presentation, a panel discussion, confusion in the audience of some show, an accident in the street happening … Weiterlesen

Veröffentlicht unter diesseitsdesästhetischen, Tagebuch meiner politischen Dummheit, Theater? | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Saggers of the world unite and take over: Politik mit schlechter Haltung

Wir lassen uns hängen. Haltungsschäden gelten als Volkskrankheit, sie zeigen die verweichlichenden Wirkungen von zu viel Freiheit und Komfort. Ähnlich ist es mit der politischen Haltung: Statt fest und aufrecht stehen wir schief und krumm, sind irgendwie eher gegen das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter handlung_bewegung, politischebewegung, Tagebuch meiner politischen Dummheit | 1 Kommentar