Archiv der Kategorie: queer

Minusmassenpraxis. Fünf Übungen zu Doris Uhlichs „Habitat – Halle E“

Eine kurze Reflexion im Anschluss an den Besuch einer Aufführung von Doris Uhlichs Choreografie Habitat – Halle E im Tanzquartier Wien, Oktober 2019 Link zum Artikel

Veröffentlicht unter diesseitsdesästhetischen, handlung_bewegung, Partizipation, praxis_poiesis, queer, Synchronisierung, Theater? | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Politik mit Sade: Warum wir die Körper verbinden und die Reden trennen sollten

[Manuskript eines Impulsvortrags, gehalten beim Workshop Spaltungen. Verfahren und Figurationen gesellschaftlicher (De-)Segregation an der TU Dresden am 12.7.2019] Zwei Impulse: stammt von de Sade – bzw. von Roland Barthes als Sade-Leser Philosophie im Boudoir: Auguste, der junge Gärtner, der zuvor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter demokratien, fucking as form, handlung_bewegung, Partizipation, politischeökonomie, queer, sozio-ökonomie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Vorlesungsmanuskript ‚Partizipation: Ansprüche und Wirklichkeiten des Politischen in den Künsten‘

Diese Vorlesung wurde in jeweils etwas unterschiedlichen Versionen gehalten an der Freien Universität Berlin und der Universität Hildesheim im Wintersemester 2017/18 und an der Ruhr-Universität Bochum im Sommersemester 2018. Ich habe das Manuskript etwas überarbeitet und ergänzt, um den Text … Weiterlesen

Veröffentlicht unter demokratien, diesseitsdesästhetischen, Ersetzbarkeit, kunstundarbeit, Musik, Partizipation, politischeökonomie, politischebewegung, queer, sozio-ökonomie, Theater? | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Love How You Can Pee on Anything

„[A]s bizarre as this may sound, […] ontologically, the world cares for us,“ Leo Bersani writes in one of the essays collected in his book Is the Rectum a Grave? It follows from this that we might as well learn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter fucking as form, queer, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Draußen sein (Love how you can pee on anything) #7.3

#1   #2   #3   #4   #5.1   #5.2   #5.3   #5.4   #6   #7.1   #7.2 Das Glück der Hündchen: Sie sind wie pubertierende Jungs immer unter sich, wenn sie spielen oder jemand mit ihnen spielt. Es umgibt sie ein Geruch nach Dingen, die man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter fucking as form, Geliebte_r, queer, Synchronisierung, Zeit? | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Draußen sein (Love how you can pee on anything) #7.2

#1   #2   #3   #4   #5.1   #5.2   #5.3   #5.4   #6   #7.1 Der Aktive hat den Orgasmus bitter nötig. Denn allein im Orgasmus erfährt er die Gnade, den versöhnenden Tod, der ihm schließlich körperlich-sozial Zusammensinken gestattet. Er ist rechtschaffen erschöpft. Mit dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter fucking as form, Partizipation, queer, Synchronisierung, Zeit? | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Draußen sein (Love how you can pee on anything) #7.1

#1   #2   #3   #4   #5.1   #5.2   #5.3   #5.4   #6 Ob hetero, homo, bi oder pansexual… Dort, wo das Liberale Ernst macht mit seinem spielerischen Zugang zur Realität, kann ich heute im Zuge irgendeiner sexuellen Präferenz aus Haltungen einnehmen, die der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter fucking as form, Partizipation, queer | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Draußen sein (Love how you can pee on anything) #6

#1   #2   #3   #4   #5.1   #5.2   #5.3   #5.4 Wie Deleuze beschrieben hat, eignet dem Masochismus ein kritisches Moment: In der Rolle des Masochisten nutzt das Subjekt, das ich bin, die Freiheit zum Ungehorsam, genieße ich mich selbst als den kreativen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter fucking as form, queer, sozio-ökonomie | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Draußen sein (Love how you can pee on anything) #5.4

#1   #2   #3   #4   #5.1   #5.2   #5.3 An dem, was die Leute so machen beim Sex oder zu machen vorschlagen, fällt mir auf, wie hoch die Bereitwilligkeit ist, sich in die Form von Sachen zu fügen. Konsensuelle Versachlichung scheint eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter fucking as form, Geliebte_r, handlung_bewegung, queer, Synchronisierung, Zeit? | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Draußen sein (Love how you can pee on anything) #5.3

#1   #2   #3   #4   #5.1   #5.2 Die bekannteste Problemfigur der Heterosexualität as we know it: der vorzeitig ejakulierende Mann (www.späterkommen.de). Sein Samenerguss kommt zu früh, um eine Reaktion auf diese sich in dieser Begegnung darbietende Partnerin zu sein. Diesen Mangel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter fucking as form, Geliebte_r, queer, wettkampf_vs_wettbewerb | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare