Befreundet: geliebt

–>

Der Geliebte ist kein Freund des Liebenden, aber die Freundschaft bietet dem Geliebten eine Zuflucht, insofern sie in einer uneingestandenen Liebe beruht, eine Zone nicht unbedingt des Schweigens, aber der Verschwiegenheit kultiviert, in der jemand sich aufhalten kann, ohne zum Liebenden werden zu müssen. Als Freund findet der Geliebte ein wenig Zeit, um sich auszuruhen. Mitunter ein Leben lang.

–>

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geliebte_r abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Befreundet: geliebt

  1. Pingback: Unfair bewertet: geliebt | Die Kunst des Kollektiven

  2. Pingback: Vielleicht beide Freunde: geliebt | Die Kunst des Kollektiven

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s