Monatsarchiv: April 2012

On making art for a few in a time when being unpopular isn’t a privilege anymore

In the “Collateral Damage” column of this past February’s The Wire issue, Terre Thaemlitz exposed a wound which, it appears, Net culture inflicts on the high-toned artist’s psyche: the connection between an aesthetically complex, demanding work and a small audience … Weiterlesen

Veröffentlicht unter diesseitsdesästhetischen, english, kunstundarbeit, sozio-ökonomie | Kommentar hinterlassen

Synchronisierung vs. Resonanz

Hartmut Rosa liefert in einem kleinen Interview mit der Taz noch ein paar Argumente, warum ich Resonanz als eher negativen Kontrastbegriff zu Synchronisierung verwende.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar