Unter ehrgeizigen und feigen Seelen

„Es ist sehr schwierig, denjenigen zum Gehorsam zu zwingen, der nicht zu befehlen sucht; und dem gewandtesten Politiker würde es nicht gelingen, Menschen untertänig zu machen, die nur frei sein wollen. Jedoch breitet sich die Ungleichheit mühelos unter ehrgeizigen und feigen Seelen aus, die stets bereit sind, ihr Glück zu wagen und beinahe ohne Unterschied zu herrschen und zu dienen, je nachdem ob das Glück ihnen günstig ist oder widrig.“

(Rousseau, Diskurs über die Ungleichheit)

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter sozio-ökonomie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s